Wie ist der Weg in den Pfarrberuf?

Die Ausbildung zur Pfarrerin oder zum Pfarrer besteht aus zwei Teilen: einem Hochschulstudium Evangelische Theologie und dem Vikariat. Beide werden mit einem Examen abgeschlossen. Nach dem Vikariat und dem 2. Theologischen Examen bewirbt man sich bei der zuständigen Landeskirche auf eine Probedienststelle. Nach dem Probedienst entscheidet sich dann, ob eine Pfarrerin oder ein Pfarrer endgültig übernommen wird. Derzeit haben Pfarrerinnen und Pfarrer in allen Landeskirchen sehr gute Chancen, unbefristet eingestellt zu werden.

Welchen Schul-abschluss brauche ich?

„Wenn man
neugierig ist
und wissen will,
wie die Dinge
zusammenhängen,
dann ist
Theologie eine 
spannende Wahl.“

Das Theologiestudium

Ist auch ein Quereinstieg möglich?

Auf die Liste, fertig Los!

Übersicht der Landeskirchen

Du kannst auch die Ansprechperson Deiner Landeskirche kontaktieren, dann bekommst Du Informationen zum Studium, aber auch zur anschließenden Ausbildung und zum Pfarrberuf. In der Karte kannst Du sehen, im Bereich welcher Landeskirche Du wohnst und wer Deine Ansprechperson ist. Das Vikariat kannst du in einer Landeskirche deiner Wahl absolvieren.

Die Karte konnte nicht geladen werden. Bitte überprüfen Sie Ihren Browser und ob JavaScript erlaubt ist.

Bundesländer

Landeskirchen

Vertritt deine Interessen: 
Der Seth.

Glaube,
Zweifel,
Psychokram.

#WhatsApp_
Gretchenfrage

Neue Horizonte entdecken – Studieren im Ausland

Wie kann ich mich immatrikulieren?

Und woher kommt 
das nötige Geld

Ein Studium kostet Geld, auch ohne Studiengebühren. Je weniger man nebenher jobben muss, desto mehr Zeit bleibt, sich ganz auf die großen Fragen des Theologiestudiums zu konzentrieren, sie für sich persönlich auch zu durchdringen. Klar, manchmal kann eine Joberfahrung dabei auch weiterhelfen.

Wir wollen an dieser Stelle ermutigen, sich um eine Förderung zu bewerben. Dafür muss man nicht unbedingt ein Super-Abi vorlegen, vielen Stipendiengebern ist es mindestens so wichtig, dass Menschen gesellschaftlich engagiert sind.

Die Evangelische Kirche in Deutschland hat ein eigenes Studienwerk mit Sitz in Villigst: evstudienwerk.de. Dort freut man sich über Bewerbungen von Theologiestudierenden.

Ob du Aussicht auf Bafög hast, kannst du hier ausrechnen: 
bafoeg-rechner.de

Ansonsten gibt es im Internet diverse Übersichten über Förderungen:

ZUM BERUF
ZUM VIKARIAT